SC 08 Radevormwald – SC Ayyildiz Remscheid 0:2 (0:2)

Fußball-Bezirksliga: Ronsdorf gewinnt im Eifgen. Das Derby in Rade geht an Ayyildiz. Der DTV punktet.

Von Fabian Herzog und Marc Jörgens

SC 08 Radevormwald – SC Ayyildiz Remscheid 0:2 (0:2). Im Derby avancierten nicht nur die Öztürks – nicht verwandt und nicht verschwägert – zu den Matchwinnern. Cemal machte mit einem herrlichen Treffer aus 19 Metern in den Winkel das 1:0 (29.), Osman kurz darauf das 2:0 (34.). Großen Anteil hatte auch SCA-Keeper Onur Topal, der klasse hielt. „Er hat uns die drei Punkte gerettet“, lobte Erdal Demir seinen Schlussmann. „Onur ist einfach ein sehr, sehr Guter.“

Dass Topal derart in den Mittelpunkt rückte, lag an einer Steigerung der in der ersten Halbzeit ziemlich schwachen Rader. „Da waren wir endlich besser im Spiel“, fand Vorsitzender und Trainer Frank Dombrowski, der jedoch die Zielstrebigkeit vermisste: „Nach vorne waren wir nicht zwingend genug.“
Einmal durften die Gastgeber dennoch jubeln – wenn auch nur kurz. Joel Schneiders Tor zählte wegen einer vermeintlichen Abseitsposition nicht (80.). Da hätte es noch einmal spannend werden können.

SC 08 Weber, Rogowski, Kleinjunge, Schneider, Demiroglu, Kücüktireli, Özmen, S. Kilic (77. Citirik), Keller (46. Modica), H. Kilic (70. Hoffmann), Eryürük.

AYYILDIZ Topal, Durak Hidalgo (85. Kücükünlü), Gün, Altunbas, Akman, Özkan, Özuzun (77. Schürenberg), O. Öztürk, Türkmen, Agaoglu (71. Bozdas), C. Öztürk.

Antworten